Elastische Inversion von Wellenformen

Im Rahmen des internationalen kontinentalen wissenschaftlichen Bohrprogramms werden in diesem DFG-finanzierten Projekt Inversionsmodellierungen zur Bestimmung hochaufgelöster P- und S-Wellengeschwindigkeitsmodelle aus reflexions- und refraktionseismischen Daten von der San-Andreas-Störung durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, Details des Störungssystems direkt abzubilden. Bisherige Inversionsmodellierungen basieren aus Gründen der Einfachheit und Effizienz auf der akustischen Wellengleichung und sind deshalb in ihrem Auflösungsvermögen limitiert. In diesem Projekt wird die seismische Wellengleichung invertiert. Laufzeit bis 09/2017.

(a) geologisches Modell der San-Andreas-Störung bei Parkfield nach Zoback et al. (2011) mit der Forschungsbohrung SAFOD, (b) Ergebnis der akustischen Inversionsmodellierung, (c) reflexionsseismisches Abbild, (b, c) nach Bleibinhaus et al. (2007)